Swami Dharma Sumiran

Ein Meister der Advaita Vedanta Tradition, der von Kamal und indischen Meistern gelernt hat. Eineinhalb Jahre lang ist er durch Klöster, Ashrams und Tempel in Indien und Nepal gereist. Er pilgerte zu heiligen Orten - antike Tempel, Klöster, Moscheen und Sufi-Dengas - der Türkei, Ägyptens und Thailands.

Was ist Advaita?

Advaita ist ICH.

Welchen Geschmack nimmt die Advaita-Lehre und die Art, wie du lehrst, durch deine Form an?

Jenseits der Worte - der "Geschmack" der STILLE,
Diesseits der Worte - der "Geschmack" der Poesie.

Heute hält Swami Sumiran regelmäßig Seminare und Satsangs in praktisch jeder größeren Stadt in Russland und der Ukraine, Indien, den Philippinen, Israel, der Türkei und anderen. Begegnungen mit Sumiran finden in der Regel im traditionellen philosophischen Stil des Fragens und Antwortens statt.

Im Jahr 2012 war Sumiran zum ersten Mal im Westen und hielt eine Reihe von Seminaren für Studenten an der Universität Innsbruck ab. Swami Sumiran könnte als wahrer Jnana Yogi (Yoga des Wissens) betrachtet werden, den die seltene Kombination von Weisheit und intellektueller Tiefe auszeichnet.

Swami Dharma Sumiran ist Ausbilder und Schiedsrichter des regionalen WUSHU-Verbandes der Stadt Woronesch, Silbermedaillengewinner der russischen WUSHU-Meisterschaft und der ersten WUSHU-Meisterschaft der UdSSR 1990.

Sumiran studierte Atomphysik und Psychologie an der Voronezh State University.